Website Preloader



10 Tipps für erfolgreiche Podcasts

Unsere Erfahrungen.

Nachdem wir nun schon viele Dutzend Folgen konzipiert, moderiert und produziert haben, wollen wir dir einige Learnings zur Verfügung stellen. Manche von ihnen klingen vielleicht logisch, in der Eile vergisst man allerdings trotzdem manchmal auf diese „Basics“. Andere sind etwas überraschender, weil sie konträr zu anderen Medien sind. So wie das erste Learning…

Los geht’s:

1. Höhepunkte gehören an den Beginn. Es macht keinen Sinn, die besten Teile „aufzuheben“. Vielmehr muss die Hörerin und der Hörer gleich zu Beginn davon überzeugt werden, dass es sich auszahlt, dabei zu bleiben. Wenn du also beispielsweise drei kleine Interviews für eine Folge geführt hast, stelle das spannendste an den Anfang. 

2. Die Storykurve sollte oben beginnen, dann darf es runter gehen und dann wieder rauf. Am Ende werden gerne Call to Action Elemente eingesetzt. Zum Beispiel „abonnieren“, „rezensieren“, „weiterempfehlen“.
Du musst nicht 90 Minuten Vollspannung erzeugen, das wäre ja auch kaum auszuhalten. Aber gönn dir nicht zu lange Passagen mit Monologen, sonst verlierst du die Aufmerksamkeit deines Publikums. Soundeffekte oder O-Töne können da helfen.

3. Gute Recherche ist besser als spontanes Herangehen (selbst wenn es ein „Laber-Podcast“ ist). Nichts ist nerviger als immer dieselben Fragen oder schlecht vorbereitete Moderator:innen, die ihr fehlendes Wissen durch alberne Scherze kaschieren wollen. Dazu passt auch unser nächster Tipp…

4. Wer laienhaft spricht, vermittelt auch den Eindruck, dass laienhaft recherchiert wurde. Gute Sprecher:innen können auch über leichte Unsicherheiten hinweg navigieren. Bei weniger guten merkt man sofort, dass irgendetwas nicht rund läuft.

5. Welches Thema auch immer du dir vorgenommen hast, du brauchst ein gutes Storytelling und eine gute Struktur der Geschichte.

6. Was für den Film gilt, hat auch für Podcasts seine Berechtigung: „Kill your darlings“. Du solltest nur die Sachen erzählen, die wesentlich sind für die Handlung. Zu viel Drumherum wirkt ermüdend.

7. Dein Podcast sollte immer und überall gut hörbar sein. Mach möglichst keine Kompromisse. Wenn beispielsweise die Internet-Leitung deines Gastes schlecht ist, versuch es auf anderen Wegen oder vereinbare einen anderen Termin.

8. Setze nur erfahrene Sprecher*innen ein, speziell für Reportagen und Interviews. Es kann sonst sehr mühsam und langwierig sein, wenn jemand Ungeübter versucht, Texte vorzulesen oder vorzutragen.

9. Gib deinem Podcast einen eigenen Stil. Kopiere unter keinen Umständen deine Vorbilder, selbst wenn diese aus einem anderen Sprachraum stammen. Du kannst Versatzstücke nutzen, aber je eigenständiger dein Produkt ist, desto eher hast du Erfolgschancen und bist wiedererkennbar.

10. Podcasts sind Serien.

AUTOR:IN

Wolfgang Kühnelt

Veröffentlichung

19.04.2023

Kategorie

News

Weitere Blogeinträge die dir gefallen könnten

Graz Podcast Get-Together, 12.05.2023

Graz Podcast Get-Together, 12.05.2023

Podcast Get-together in Graz Derzeit machen die Podcast-Festivals im Land einigen Wind. Was dabei fehlt: Die Vernetzung der lokalen Szene, die...

GET A CALL BACK

GET A
CALL BACK



    x